Ausbildungsstufen

Die DTSA (Deutsches TauchSportAbzeichen) sind die Befähigungsnachweise des VDST für den Sporttaucher.

Die Ausbildung zum Gerätetauchen beginnt nach einem Schnuppertauchgang
mit dem DTSA Grundtauchschein zum Kennenlernen der Materie
und führt über den DTSA Basicschein zum Einstieg in das Freiwassertauchen.
Die Freiwassergrundausbildung erfolgt im Rahmen des DTSA * Brevets und führt hin
zu den DTSA ** und DTSA *** Brevets für die eigenständige Durchführung
von Gerätetauchgängen.

Alle DTSA sind zugleich Abzeichen des Tauchsportweltverbandes, der
Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) und damit
weltweit anerkannt. 

Ergänzend zu den einzelnen DTSA-Stufen können verschiedene
Spezialkurse (SK) absolviert werden, die zusätzlich für das Sporttauchen
qualifizieren und außerdem auf die jeweils nächste DTSA-Stufe vorbereiten.
Die SK sind in der VDST-SK-Ordnung geregelt.

VDST-Ausbildungssystem